Nutzungsbedingungen für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Miro Kredit AG

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Version 1.01a

Version vom 19.03.2021

Diese Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Miro-Kredit AG durch Ihre Kunden. Mit der Inanspruchnahme von Dienstleistungen gelten diese als zwischen den Parteien verbindlich vereinbart.

Miro-Kredit AG erbringt Dienstleistungen auf dem Gebiet der Vermittlung von Finanzie-rungsanfragen Ihrer Kunden an mit der Miro-Kredit AG zusammenarbeitende Finanzie-rungspartner (z.B. Banken) sowie der Beratung der Kunden in finanzierungsrelevanten Fra-gen.

1. Leistungen der Miro-Kredit AG

Miro-Kredit AG verlangt von Ihren Kunden alle notwendigen Daten, die für die Beurteilung einer Finanzierungsanfrage erforderlich sind und behandelt diese mit der notwendigen Sorgfalt und Vertraulichkeit. Weitere Details können der separaten Datenschutzerklärung entnommen werden.

Miro-Kredit AG beurteilt aufgrund der individuellen Kundenbedürfnisse und -daten, bei wel-chen Finanzierungspartnern eine Finanzierungsanfrage platziert wird. Miro-Kredit AG behält sich vor, aussichtslose Finanzierungsanfragen ohne Vermittlung an Finanzierungspartner direkt abzulehnen. Auch bei vermittelten Finanzierungsanfragen besteht keine Garantie, dass dem Kunden ein (passendes) Angebot unterbreitet werden kann. Anfragen können sowohl von der Miro-Kredit AG wie auch von den Finanzierungspartnern ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

2. Prüfung der Finanzierungsanfragen durch die Finanzierungspartner

Bei allen Finanzierungsanfragen liegt die Prüfung des Kunden (Kreditnehmer) auf Kreditfä-higkeit im Sinne des Konsumkreditgesetzes in der Verantwortung der Finanzierungspartner.

Zur Prüfung der Finanzierungsanfrage und der Abwicklung der vertraglichen Beziehung werden die Finanzierungspartner hiermit vom Kunden (Kreditnehmer) ermächtigt, Auskünfte bei Dritten, insbesondere Banken, der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK), der Informa-tionsstelle für Konsumkredit (IKO), Wirtschaftsauskunfteien, Kreditvermittlern, Arbeitgebern, Konzerngesellschaften der Finanzierungspartner, staatlichen Stellen, Behörden (z.B. Be-treibungs- und Steuerämtern, Grundbuchämter, Einwohnerkontrollen, Kindes- und Erwach-senenschutzbehörden) und weiteren hier nicht explizit erwähnten Stellen einzuholen.

Der Kunde entbindet hiermit diese Stellen zum Zwecke der Prüfung der Finanzierungsan-frage vom Bankkunden-, Post-, Amts- bzw. Geschäftsgeheimnis.

Der Kunde ermächtigt den Finanzierungspartner ausserdem, seine Finanzierungsanfrage (exkl. Hypothekarkreditanfrage) bei ZEK und IKO anzumelden, sowie bei entsprechenden gesetzlichen Pflichten auch anderen Stellen Meldung zu erstatten. Im Falle einer Auszah-lung der Finanzierung werden ausserdem die Vertragsdaten bei ZEK und IKO gemeldet. Diese Meldung umfasst Angaben zu Kredit- bzw. Finanzierungsart, -höhe und -modalitäten, die Personalien des Kunden (Kreditnehmer) und allenfalls qualifizierte Zahlungsrückstände oder Missbräuche. Im Falle einer Ablehnung wird die Finanzierungsanfrage bei ZEK und IKO entsprechend als abgelehnte Anfrage registriert.
Der Kunde anerkennt das Recht der ZEK und der IKO, ihren Mitgliedern über die gemelde-ten Daten Auskünfte zu erteilen.

3. Datenbearbeitung und Datenschutz

Die separate Datenschutzerklärung ist ein integrierender Vertragsbestandteil dieser Nutzungsbedingungen.

4. Richtigkeit der Angaben, Berechtigung, Missbrauch

Der Kunde bestätigt, dass alle Angaben auf dem Antragsformular (Papierantrag oder Onli-ne-Antrag) der Miro-Kredit AG vollständig und wahrheitsgetreu sind und er das Antragsfor-mular für sich selbst und nicht für eine Drittperson ausgefüllt hat.
Soweit der Kunde auf dem Antragsformular Daten von Dritten (insbesondere Ehepartner/-in bzw. eingetragener/e Partner/-in) preisgibt, sichert er zu und ist dafür verantwortlich, dass er die hierfür nötige Zustimmung vorgängig eingeholt hat, einschliesslich der Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen und der separaten Datenschutzerklärung. Im Falle eines Missbrauchs wird der Kunde die Miro-Kredit AG bezüglich ihrer Aufwendungen und etwaiger Ansprüche Dritter vollumfänglich schadlos halten.

5. Haftungsausschluss

Miro-Kredit AG schliesst ihre Haftung soweit zulässig aus, dies auch im Falle von Fahrlässig-keit. Insbesondere haftet Miro-Kredit AG nicht für Hilfspersonen, direkte und indirekte Schä-den, mittelbare und unmittelbare Schäden (einschliesslich Folgeschäden) und Datenverlus-te oder Verzögerungen. Dies gilt auch dann, wenn auf die Möglichkeit eines Schadens hin-gewiesen wurde.

6. Sonstiges

Die Kunden nehmen zur Kenntnis, dass die Kreditvergabe verboten ist, falls sie zur Über-schuldung führt (vgl. Art. 3 des Bundesgesetzes über den unlauteren Wettbewerb).

Miro-Kredit AG kann diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Grün-den anpassen. Auf diese Nutzungsbedingungen und das Verhältnis zwischen Benutzer und Miro-Kredit AG ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar. Soweit zulässig ist der Sitz der Miro-Kredit AG in Basel, Schweiz, ausschliesslicher Gerichtsstand. Miro-Kredit AG kann den Benutzer allerdings auch an dessen Wohnort belangen.